Montag, 30. Januar 2012

....und jetzt kommt .....

.....die nächste Scrapbookseite!
Diese Mal recht spartanisch gehalten, damit das wunderschöne Motiv nicht verdeckt wird. Ich habe immer Probleme mit Papier. Da hat man ein schönes Papier sich geleistet, ist stolz auf dieses wunderbare Papier und dann verdeckt man beim Scrappen oder Kartenbasteln es mit weiteren Sachen oder Papieren.
Das sollte dieses Mal eben nicht sein!




Es passte alles farblich so schön zusammen, dass ich auf viel Schnick-Schnack verzichtet habe.  Die Blätter und Blütenstanzteile wurden von mir mit Distress Ink bearbeitet und so kamen die Prägungen richtig zum Vorschein.



Die halbe große Blüte, auf der das Foto präsentiert wird, wurde mit einer Schablone von Creative Memories gezeichnet, ausgeschnitten und mit Halbperlen und Perlenpen versehen.


 Auf der Journalcard befand sich noch ein so schönes Blumenmotiv, dass ich sie nicht unverwendet an die Seite legen wollte. Ich habe daher daraus eine breitere Fotoecke gemacht.


Um trotzdem kleine Akzente zu setzen, wurden die Blütenmitten ebenfalls betont und kleine Schmetterlinge aufgesetzt.
Das ganze Material ist dem REFLEXION - Set von Creative Memories entnommen. Dies und viele weitere Materialien findet Ihr auf  www.kreativ-mit-andrea.de

Über einen Kommentar würde ich mich freuen.

Liebe Grüße Ute

Samstag, 21. Januar 2012

....aber na klar doch! :)

Sicherlich kann und sollte ich die verwendeten Materialien angeben, damit man auch die Möglichkeit hat, das ein oder andere nachzuarbeiten.

Aaaalsoooo,
für die Stanzteile habe ich die folgenden Stanzen von Quickutz benutzt
(081-2) Rooster Die X
Wildflower #2 Die
Wildflower #3 Die
Khaki number shadows Mini´s KNS 03-M
Von La Blanche habe ich aus der Papierserie von - Anna Griffin - ein Papier genommen. Es hatte den gleichen frischen Grünton wie der von mir als Grundlage benutzte Cardstock. Der Rasen wurde mit einem Clear Stamp von Viva Decor Easter gestempelt und mit Distress Ink rusty hinge und crushed olive eingefärbt. Auch das gerissene Papier wurde mit den Tinten bearbeitet.
Aber sicherlich, der Gockel auf seinem Thron wurde von mir auch bearbeitet! Ich sehe Stanzteile nicht gern "nackt", sie erscheinen mir dann so leblos! Ich setze mit Distress Ink immer Schatten auf die Stanzteile, so erscheint alles natürlicher.
Hier noch zwei Detailaufnahmen. Vielleicht kann man den Gockelhahn mit seinen Schattierungen gut erkennen.




Das wars auch schon wieder, Zeit für eine neue Karte!!
Tschüß, bis hoffentlich zum nächsten Mal!
LG Ute

ist zwar schon spät/früh...

.........aber das will ich jetzt doch noch eben hochladen und zur Ansicht frei geben. Und dann lege ich mich endlich schlafen!

Eine neue Scrapbookseite

Ostereiersuche auf dem Land, ist das nicht toll???   :)  LOL

Gruß Ute

Sonntag, 15. Januar 2012

...bin wieder dahaaaa..........................

..........und das in zweierlei Hinsicht!

Auf ebay habe ich u.a. wegen des Umzugs in ein anderes Zimmer wieder einige Sachen eingestellt und während der Zeit bei meiner Mutter habe ich den Text für mein neues Stempel-Bild auch endlich fertig stellen können.
Ist ja nun mal alles nicht so einfach, wenn man fast 36 Jahre lang nix mit English am Hut hatte.
Alte Frau ist eben kein D-Zug, man muss sich reinfinden in die Welt der Vokabeln. Aber ich kann getrost sagen, es ist etwas aus der Schulzeit hängen geblieben, und zwar, wie ich feststellen musste, doch recht viel, hätte ich nie gedacht! Man muss nur die Schublädchen vorsichtig öffnen, damit nicht alles herausfällt, und dann klappt´s! Wenigstens war es bei mir so,....................  :)

Ja, dann kann ich auch jetzt das gestempelte Werk zeigen! Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht, die verschiedenen Stempel zu koordinieren und anschließend alles zu aquarellieren und einzufärben. Es hat wie gesagt, etwas gedauert, weil ich für´s Tutorial ziemlich Bilder von der Geschichte gemacht habe und das ging ja nun mal nur im Hellen, bei Tageslicht, am besten. Also nachts immer Schritt für Schritt gearbeitet und tagsüber die Familie versorgt und Fotos gemacht. Und jetzt ist alles fertig. Es juckt mir aber schon wieder in den Fingern, ein neues Bild zu gestalten.

Aber erst einmal das fertiggestellte und die Anleitung dazu:

Der "Kind-Stempel" von La Blanche wurde gesponsert von CMIT, dort kann man recht günstig La-Blanche-Stempel kaufen.


Was habe ich alles gebraucht?
LA BLANCHE (1217) "Pondering Child" Silicon Stempel
La BLANCHE (1063) "Fingerhut" Silicon Stempel
LA BLANCHE (1072) 11.5x8.2 Special Stempel Papier - 10 Pcs
Tattered Angels (15358) "Flowering Vine" Stempel Set
Viva Decor Silicon-Stempel Motiv D14 Ostern
Archival Stempelkissen black, Ranger Distress Embossing Ink oder ein ähnliches
Embossing Pen clear, Embossing Powder clear/transparent
Ranger Distress Ink: crushed olive, rusty hinge, faded jeans,old paper,
                                victorian velvet, weathered wood,

Embellishments:
Prima Resin Treasures "garden gate" oder wie ich es gemacht habe, ein gestanztes Gartentor und Zaun
Teresa Collins (BL1902) "Amy's Gems" Blingage
Quastenband schwarz/gold
einen Bilderrahmen mit einem Ausschnitt für DinA4 Größe

zusätzlich:
Ranger Ink Blending Tools für die 6 unterschiedlichen Distress Inks, Schere, Kleber, 3D Foam Pads, Blumen, Blätter oder statt dessen ausgestanzte swirls oder flourishes
(mein Vorschlag:    Quickutz (DR0210)"Flourish" oder (Rev-0024) "Flourish" Die)
 Das brauchen wir nun:

Zuerst markiert man sich eine Hilfslinie auf dem Spezialpapier, damit man die Stempel auf einer Linie sitzen hat und alles später nicht zu tief oder hoch ist. Dafür das Papier am besten in den Rahmen legen und die Linie grob zeichnen. Mit den Stempeln und der Archival Ink nun eine Gartenlandschaft kreieren und anschließend alles aquarellieren.

Für den Boden habe ich ein wenig über die Stempel hinausgemalt und so den Erdboden gezeichnet. Mit Embossing Ink nun die Eckmotive stempeln und mit klarem oder transparentem EmbossingPuder erhitzen.(Kann man auch gleichzeitig beim Stempeln der Szene machen.)


Anschließend mit dem klaren/transparenten EmbossingStift die gesamte Szene anmalen und ebenfalls das Gesamte bestreuen mit klarem Puder und erhitzen. So wird die Szene, bei dem nun folgenden Einfärben des Hintergrunds, nicht überstempelt, bzw. nimmt keine Farbe an, da sie deswegen geschützt ist.
Womit wir auch schon beim nächsten Schritt wären, der Hintergrundgestaltung. Ich habe die folgenden Farben für den unten liegenden Boden benutzt:   old paper, weathered wood und crushed olive.
Den oberen Teil habe ich mit old paper, victorian velvet und ein wenig faded jeans bearbeitet, wobei ich zum Kind hin weniger Farbe benutzt habe, damit es im "Licht" steht und der Focus darauf fällt.



Wenn das getan ist, kann man sich mit rusty hinge und weathered wood ans Gartentor und den Zaun machen. Beides kann anschließend mit 3D Foam Pads auf die Gartenszene gesetzt werden. Alternativ könnte man von PRIMA MARKETING RESIN TREASURES das Gartentor nehmen.Das stimmt jedoch nur bedingt mit den Proportionen.


Nun das fertige Bild einsetzen in den Rahmen.
So, jetzt noch die Quasten mit Schnur von der Mitte des Rahmens linke Seite, am Rand entlang zur Mitte des Rahmens rechte Seite kleben. Da aber darauf achten, dass über dem Kind sich noch ein Blingage befindet. Ich habe dafür vorher die Stelle wieder markiert und das Quastenband, hinführend und wegführend, dort aufgeklebt. Anschließend "Amys Gems" dort positionieren.
Nun noch Blumen, Blätter und solche Dinge zur Verzierung aufbringen. Ich habe als kleine Akzente den Schmetterling des Kinderstempels mir 2x gesondert gestempelt, eingefärbt, ausgeschnitten und mit 3D Pads aufs Gartentor und links unten in die Blumen gesetzt.
                                                                        F E R T I G !!!!!!!!


Das war´s !! Viel Spaß beim Basteln!!
Über einen Kommentar würde ich mich freuen,   :)
liebe Grüße Ute

P.S.: Bei aufkommenden Frage, einfach anmailen, antworte gern! Gruß Ute

Montag, 9. Januar 2012

Hallo Ihr Lieben alle :)

Heute darf ich eine Neuigkeit ausposaunen!!

Ich bin Mitglied eines weiteren Design Teams und darf nun für Creative Memories schöne Scrapbookseiten erstellen. Schon die erste Seite, sie steht unter dem Motto "about me", hat mir sehr viel Spaß bereitet und ich freue mich, weitere Seiten mit den Papieren und Zubehörteilen zu entwerfen.
Ich habe dafür in meinen alten Fotos gekramt und auch meine Söhne gerieten ins Staunen, so hatten sie ihre Mutter noch nie gesehen! smile

Wenn Ihr die genauen Details dazu sehen möchtet und Euch fragt, was ist das denn nun, hier der Link zur Website, auf der das neue DT vorgestellt wird.   =>  kreativ-mit-andrea.de

Aber die Scrapbookseite möchte ich Euch natürlich auch nicht vorenthalten, seht selbst, ist sie mir gelungen?


Als Basispapier habe ich ein Blatt aus der Serie: Große Abenteuer benutzt, aber auch die aufgelegten Papiere stammen aus dieser Serie und sind Papiere von Creative Memories, die von mir für´s Layout im Maß zurecht geschnitten wurden. Alles sind große 12x12 Papiere.
Farblich ist alles einfach sehr gut aufeinander abgestimmt und man muss nicht lang suchen, um entsprechende Papiere oder Embellishments zu finden, alles passt zusammen. Auch die benutzten Rahmen und Bänder beinhaltet dieses Set. Die Ranken habe ich mittels einer Schablone aufgezeichnet, was sehr einfach ging. Die Schablone hat das passende Maß für Scrapbookseiten.



Wie man unschwer erkennen kann, habe ich fast alles mit 3D Klebepads in verschiedenen Stärken aufgebracht, um einen besseren Effekt zu erzielen. Die Blumen sind im Set: Reminiszenz enthalten.
Hier noch zwei weitere Detailaufnahmen zur besseren Anschauung.






So, nun habt Ihr mich alle gesehen! That´s life!!

Über Kommentare würde ich mich freuen,
liebe Grüße Ute

Mittwoch, 4. Januar 2012

Allen ein glückliches Neues Jahr !

Und obwohl ich umgezogen bin und mit einem Farbpinsel noch Hand anlegen muss, darf die Arbeit für´s
DesignTeam von CMIT nicht liegen bleiben.
Das monatliche Thema lautet dieses Mal:   

                                                                   St. Patrick´s Day.

Aber nicht nur für mich, denn wieder gibt es eine Super-Challenge ohne große Anforderungen, die ebenfalls unter diesem Motto steht!
Ein großes Sortiment mit allen nur erdenklichen Stanzen gibt es dort zu gewinnen und es ist international!

Also, ran an den Speck, so eine Chance sollte man sich nicht entgehen lassen! Einfach auf das Bild mit den vielen Stanzen rechts klicken und schon ist man an der richtigen Stelle! Viel Spaß dabei, ich drücke die Daumen!
Doch hier nun mein Werk für den Feiertag der Iren, im Gedenken an St. Patrick. Übrigens, habt Ihr gewußt, es gibt hierzu auch in Deutschland Paraden! Das war für mich überraschend und neu.
Genug gequatscht, hier mein Kärtchen:


Ist er nicht prächtig?!  :)

Für das Werk habe ich in meiner Kramkiste nachgeschaut, na, was hab ich denn noch an grünem Papier. Das ist nämlich nicht unbedingt mein Farbfavorit. Damit das Ganze sich dann wegen der Muster einbisschen beruhigt, habe ich den Tag und den Unterleger in uni grün ausgestanzt, natürlich mit...............richtig!...........
mit Stanzen von CEM, dem super ebayshop. Den kleinen Tag ( Quickutz (DP0109) "Tag" ) habe ich auf beigefarbenes Papier aufgeklebt und mit kleinem Rand ausgeschnitten. Der große Unterleger ist eigentlich eine Stanze mit 2 zusätzlichen schmalen  Rahmen (Quickutz (C-0105) "Frame" ) und damit wieder sehr vielseitig. Von dieser Stanze habe ich also nur das Mittelteil benutzt.
Noch einen dicken Brad zum Befestigen des Tags, die Ränder mit Distress Ink bearbeitet, Glitter drauf und das Gold im Topf leuchten lassen, und je mehr man zum Ende kommt, desto mehr fällt einem ein, aber man kann ja nicht alles nehmen....................   :)
Das war´s dann,

liebe Grüße Ute