Blümchen Bernd !!!

Für neue Abenteuer bitte ganz nach unten scrollen



Tja, also, was soll ich sagen??

Nach 34 Jahren bin ich mal wieder ganz doll verliebt!

Kennt Ihr es noch, dieses ...Flattern im Bauch,..... das einem die Luft zum Atmen nimmt.....und gleichzeitig so ein schönes warmes Gefühl hinterlässt, dass man es nicht mehr missen möchte? Ihr glaubt es nicht,
wirklich, ich habe mich


                                                      v e r l i e b t    !!


in einen wunderbaren Kerl! Er heißt Bernd und als ich ihn das erste Mal sah, war ich sofort hin und weg! 
Er stand am Fenster mit einem "Sonnen/Regenschirm" in der Hand und sah sehr zufrieden aus. Glücklich mit sich selbst und seiner Umgebung. Schon lang habe ich nicht mehr so einen zufriedenen Kerl gesehen. Alles an ihm passte zusammen, die Füße, die Beine, die etwas kleineren Hände...............und erst der Körper mit dem knackigen Po..........und angelächelt hat er mich!!!


Ich habe gefragt und er hat nicht "Nein" gesagt. Nun wohnt er schon seit 2 Tagen bei mir und bereichert mein Leben. Und ich weiß, mit absoluter Sicherheit,

              mein    Blümchen  BERND,      Bernie, der Burner,

                  wird immer der Mann meiner Träume sein,  real  an meiner Seite.



Nach seiner langen Fahrt zu mir, er wohnte etwas ausserhalb, war er recht ungehalten. Sein Reiseproviant war ihm unterwegs ausgegangen und sein Portemonaie hatte er bei seiner Mutter liegen lassen, samt Scheckkarte.
So brummelte und grummelte er vor sich hin, selbst als er schon auf dem Stuhl in der Küche saß vor seinem neuen Essen.Ich lachte nur leise in mich hinein, es machte mir nichts, sein Brummeln und Grummeln. Ich hatte IHN, das reichte! ER saß tatsächlich hier, bei mir, in der Küche, auf meinem Stuhl, an meinem Tisch! Ich glaubte es nicht, ER, der Mann meiner Träume, so einen, wie ich ihn schon immer in den Armen halten wollte!

                                           ER  saß dort!

Allmählich legte sich sein Brummeln. Er hatte gegessen und getrunken, war müde von der langen Fahrt und musste sich nun erst einmal etwas hinlegen.
Ich ließ ihn in Ruhe, man soll ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen!
Als er wach wurde und zu mir in mein  Zimmer an den PC kam, hatte er wieder diesen zufriedenen Ausdruck in seinem Gesicht, mit den dunkelsten Augen, die ich je gesehen hatte. Sie blitzten und funkelten, schwarz wie die Nacht sind sie, und in seinen Augenwinkeln sitzt die Fröhlichkeit.
Wir überlegten gemeinsam, wie unsere Zukunft aussehen soll, hier bei mir, in meinem Haus. Platz genug ist da, aber was sagen die Anderen? Werden sie sich vertragen? Aber was soll ich sagen?

                                            Ich habe mich verliebt und dazu stehe ich. 

                       Ich weiche nicht mehr von seiner Seite, ich bleibe bei ihm!



                                                  - - - - - - - - - - -



                                          Der erste Morgen


Leute, ich fass es nicht!!

Das muss ich ganz schnell los werden, sonst platzt mir der Kragen!!

Ich fass es nicht, ich fass es nicht!!

Kaum hat man einem Mann den Rücken gekehrt,.............oh mann, oh mann!!

Da gehe ich heute Morgen, noch den Schlaf in den Augen, in meine heißgeliebte "Bastelküche", wundere mich dass so früh am Morgen schon die Musik im Radio läuft,

                           ist Marius vielleicht schon auf ?,
                              ist Kai vorzeitig, wider Erwarten, von seiner Freundin zurück?
       hat Jonas mal wieder die Nacht durchgemacht für die Uni?

                                      
                                                     und dann       das      !!!!


Ich fass es immer noch nicht! Mitten in der Küche,...zur Musik von
                 Sunrise Avenue aus dem Radio,  " Hollywood Hills"
                                                                   ( auch noch meine Musik!)

                                           tanzt Bernd...............mitten in der Küche

               selbstverloren , träumend, ganz sich der Musik hingegeben..........
            sich drehend im Kreis, dann mit einer leichten Beugung etwas in die Knie gegangen ,                             wieder hochkommend und sich wieder drehend mit einem Ausfallschritt,
                        nach vorne, auf den Zehenspitzen wippend,
        die Finger schnippten den Takt der Musik, mit seiner tiefen Stimme summte er die Melodie
  .................und seine wundervollen dunklen Augen hielt er geschlossen............

Ihr hättet es sehen sollen! Also ist er mit seiner guten Figur auch noch ein genialer Tänzer!!

Welche Frau  wünscht sich nicht so einen Mann! Ich habe einen Glücksgriff gemacht!

Um ihn in seiner Selbstvergessenheit nicht zu stören, habe ich mich ganz schnell wieder in mein Bett zurückgezogen.Wer weiß, wie er reagiert hätte, wäre ich hinein geplatzt, und hätte ihn gestört.

                                     Er sah so süß und knackig aus!

In meinem Bett lauschte ich noch einige Zeit der Musik aus dem Radio und war immer versucht, aufzustehen.
doch,...........Nein, ich blieb liegen!............Ich wollte ihn nicht stören!



                                                       - - - - - - 


                                                    Das Foto




Jetzt hatte ich gedacht, mach mal ein paar Fotos von Blümchen Bernd, Bernie, dem Burner, und was passiert, was macht er? Wie alle Männer,...typisch, .... ich muss mal kurz Zigaretten holen, brummelt er! Hab ich gewusst, dass er raucht? Nein!!

Also doch keine Fotos, aber ich erwische ihn schon noch! Ha, wenn er wieder nach Hause kommt, dann gibt´s ein Blitzgewitter! Da wird er sich dran gewöhnen müssen,im Rampenlicht zu stehen.

Aber wir müssen ihm auch Zeit lassen. Er ist ja noch nicht alt, auch kein junger Hüpfer mehr, nein, aber es gibt auf der Welt nun mal auch schüchterne Leute, das sollten wir vielleicht auch bedenken.
Das war alles, was ich von ihm fotografieren konnte:







                                        - - - - - - - - - -


                           Honigwein und Zigaretten     

Als Bernie, mein Burner, gestern Abend dann nach Hause kam, stand ihm das schlechte Gewissen buchstäblich in den Augen. Doch sie funkelten und blitzten ununterbrochen, diese dunklen Augen, die auch ein Anlass waren, mich in ihn zu verlieben.

Ich sagte nichts, als die Tür aufging und er in seiner vollen Größe hindurch schritt. Wir schauten uns nur an und wussten beide, jedes Wort ist hier überflüssig, wäre zuviel. Wir verstanden!

Heute Morgen hatten wir ein sehr langes Gespräch miteinander und ich fragte, warum er Zigaretten holen müsse, wenn er ab und zu, doch nur einbisschen am Honigwein nippen möchte. Das wäre doch gar nicht seine Art und dann auch Zigaretten. Nee, die würde ich gar nicht mögen. Die ganzen Gardinen und Tapeten würden dann nach Rauch riechen und überhaupt, die Gesundheit, er würde mich doch gern überleben wollen, oder nicht?

Da ging´s wieder los, das Brummeln und Grummeln. Ich hatte mal wieder ins Schwarze getroffen! Etwas verlegen stampfte er von einem auf das andere Bein, immer abwechselnd, aber mit solch einer Geschwindigkeit, dass ich immer dachte, pass auf, gleich kippt er um ! Dabei hatte er doch noch gar nicht am Honigwein genippt, dass sollte doch eine Überraschung für´s Mittagessen werden. Hatte er ihn etwa doch entdeckt?

Nein, eine "Fahne" hatte er nicht!

Ich hatte auch nicht wirklich an so etwas geglaubt, es war nur ein kleiner, blitzschneller, vorübergehender Gedanke, der sich sofort wieder in Luft auflöste. Wie sonst hätte er das Gleichgewicht halten können?

Und wie er dann so verlegen dort stand, brummelnd, grummelnd, mit seinem Blümchen in der Hand und gar nicht wissend, was soll ich jetzt tun, da wurde mir wieder warm ums Herz. Ich hatte ihn gewollt, jetzt musste ich ihn behalten, mit allen Konsequenzen und Übeltätereien!

Und ich konnte ihm nicht länger böse sein, diesem Schlawiner, meinem Blümchen Bernd, Bernie, dem Burner!

Heute Abend dann, ich saß wieder in meiner heißgeliebten "Bastelküche", die Kinder waren auf ihren Zimmern, kam er zu mir an den Tisch mit seiner Kamera in der Hand, die er verlegen im Rücken hielt.

Sollte das etwas ein Friedensangebot sein? Durfte ich doch Bilder vom ihm machen und Euch einwenig von ihm zeigen? Von meiner leicht dunkelhäutigen Schönheit, meinem Traummann, der eine weiße Schwester hat, die gegen unsere Beziehung ist, und der Mutter, die ihn gestuppst hat, geh, nur geh! Du wirst es dort gut haben!  D o c h   Fotos?

Ja, eines durfte ich machen und sein Brummeln und Grummeln, mal leiser, mal etwas lauter, zeigte mir wie ein Wetterbarometer seine Stimmungskurve an. Es war unser ständiger Begleiter bei der Suche nach dem richtigen Bild., der richtigen Position, dem richtigen Licht................woher wusste er das alles nur?

Oh wie pingelig und eitel er auf einmal wurde! Wen schert´s, ob seine Haare richtig liegen, seine Füße gut im Bild sind, nicht zu groß  (Okay, es stimmt, sie sind einbisschen groß, aber damit kann man leben!) und nicht zu klein, die Ohren gut anliegen und er von seiner vorteilhaftesten Seite gezeigt wird....................

Es sollte bis spät in die Nacht dauern, doch endlich, endlich,.................................endlich hatten wir das schönste Bild an diesem Tag im Kasten!





                                                    - - - - - - - - -

                          Der Nachbar
    
Eigentlich wollte ich ja ins Bett gehen, ist ja eigentlich auch recht spät, aber meine Abenteuer in jeder Hinsicht mit Blümchen Bernd, Bernie, dem Burner, nehmen kein Ende.

Ja, ich habe es mit keiner Minute bereut, ihn bei uns aufgenommen zu haben!! Das Leben wird wieder reizvoll und aufregend!

Gut, er hat seine Macken wie jeder von uns und er bringt mich manchmal damit zur Weißglut, doch er steckt voller schelmischer Ideen und seinen Augenaufschlag, man, den solltet Ihr mal sehen!!

Alles in Allem ist er ein sehr lieber Kerl und wie sagt man, extrem pflegeleicht.

Er bewacht, hütet und beschützt meine Bastelsachen und nicht nur die, wie seinen Augapfel und wenn er hinter mir herdackelt,......das müsstet ihr mal sehen,................ein Bildchen für die Götter!!!
Mit seinen etwas kürzeren Beine hat er Schwierigkeiten meinem Schritt zu folgen und wehe, wehe jemand nähert sich meinem Basteltisch oder mir, dann gibts aber ein Anbrummeln und Angrummeln!!
Dann stellen sich seine Ohren auf und seine Augen werden zu Laserschwerter wie bei Star Wars. smmmmmmmm, smmmmmmmmmmmm, rechts, links, .....und harrakiiiiiiiri!!!!
Ich möchte nicht derjenige sein, den er mal erwischen wird! Himmel, Halleluja, der kommt bestimmt nicht gut davon!
Letztens hatte ich auch gedacht, pass auf, gleich hat er ihn!

Da kam unser Nachbar rüber, wollte sich mal wieder etwas von uns borgen!
Es schellte, unser Nachbar war´s, kann man durchs Küchenfenster sehen. Ich ging an die Tür, um zu öffnen. Schnell wie der Blitz, soll man nicht meinen, mit seinem Riesenfüßen und den kurzen Beinen, naja, stand er, Bernie also neben mir, an der Tür, ich denk noch, was will Bernie denn jetzt hier, ist doch gar nicht für ihn! Tür auf, Nachbar guckt blöd, dein neuer Freund? Wieso, liest du meinen Blog? Neeee, sowat mach ich nich! Is wat für Fraun! Hasse ma nen 20er Bohrer, meiner is abgebrochen!  Und hielt dabei den abgebrochenen Pin so komisch in die Luft..............................

Irgendwie hat Blümchen Bernd, mein Blümchen Bernd, dabei wohl was in den falschen Hals bekommen?! Ich weiß nicht,....................

Ohne irgendeine Vorwarnung wurde plötzlich,  urplötzlich, suddenly,  aus meinem liebenswerten Bernie, dem Burner, der friedlich neben mir stand, ein hochexplosives Teil!

Das der Dampf nicht aus seinen Ohren kam, war alles! Die Nase nach vorn gestreckt, schnuppernd, schnaufend stampfte er urplötzlich wie von der Tarantel gestochen von einem Fuß auf den anderen, ballte seine Hände zu Fäusten und lief voll blau an und das konnte man trotz seiner dunkleren Hautfarbe sehen, ehrlich, und fuchtelte wild mit den Armen um sich, wie die Gremlins. Ich weiß bis heute noch nicht, wie er das macht, so alles gleichzeitig und so fuchteln! Hab´s schon mal vorm Spiegel probiert, aber haut nicht hin, so zu fuchteln!Verliere immer das Gleichgewicht und kipp´ um!

Um Gotteswillen, Bernie, komm wieder runter, der will doch nur nen 20er Bohrer!

Das hat er nicht verstanden!! Hatten die Worte ihn überhaupt erreicht, dort oben, wo im Allgemeinen das Hirn sitzt?
Er hielt sich dran, mein Nachbar meinte nur noch ganz kurz, nich dein Freund, dann mach ma wat dagegen! und suchte das Weite! Die Tür fiel wieder ins Schloß und abrupt war Ruhe, nix Fuchteln, nix Schnauben und Brummeln und Grummeln. Ich drehte mich um und wollte mit ihm reden, aber er hatte sich bltzschnell, wohl wissend, was auf ihn zukommt, bereits in die Küche begeben. Dort saß er, auf meinem Stuhl und guckte mich wieder mit seinem Bärenaugendackelblick und Augenaufschlag an, als könnte ihn  kein Wässerchen trüben und flüsterte nur honigsüß, Schätzchen, was ist denn mit dir nur los gewesen?! Du wurdest ja ganz verlegen, als der Nachbar in der Tür stand!

Wie?Was?  Waaaaaaaaaas?  War ich im falschen Film? Hatte ich richtig gehört?

Ich war sprachlos, mir fehlten die Worte! Musste ich jetzt öfter damit rechnen, einen kleinen, eifersüchtigen, blau anlaufenden Kerl an meiner Seite zu haben, wenn ich die Tür aufmachte, der Postbote von ebay ein Päckchen brachte oder ein anderer Mann sich auch nur ansatzweise in meine Nähe begeben wollte?

Seitdem habe ich es tunlichst vermieden, meinen Nachbarn oder irgendein anderes männliches Wesen noch einmal solch einer Gefahr der Explosivität auszusetzen.

Aber einen Vorteil hat es ja auch, man muss es ja auch einmal so sehen! Wenn der Nachbar schon nach kurzer Zeit das Weite suchte, werden Einbrecher sich auch ganz schnell vom Acker machen, wenn Blümchen Bernd, Bernie, der Burner, vor lauter Eifersucht wieder anfängt zu brodeln und nicht mehr weiß, was er tun wird! Auch dies, Einbrecher,  sind meist männliche Wesen!

Und je länger ich über diese Geschichte nachdenke, desto mehr tendiere ich dazu zu sagen, dass zeigt doch nur, wie lieb er mich und meine Bastelsachen hat.

Und für sein ungehöriges Benehmen hat er mir und Euch ein Bildchen als Wiedergutmachung versprochen!

Ist das ein Deal, na, warten wir´s ab !?



Fortsetzung folgt...........................








Kommentare:

  1. Also was muß ich da hören Zigaretten holen ????
    Als Bernd bei mir gewohnt hat, hat er noch nicht geraucht nur getrunken : )
    LG Solvey

    AntwortenLöschen
  2. Wie???? Nur getrunken??? Muss ich mich darauf auch noch gefasst machen???? Wird er dann weinerlich?? Nö, ne!?
    LG Ute

    AntwortenLöschen